Wald/Pleiskirchen. Die Zukunft der bäuerlichen Landwirtschaft und die Finanzkrise waren Thema eines Bürgerabends in Pleiskirchen. Geladen hatte der AfD Kreisverband Altötting. Zunächst sprach Kreisvorsitzender Manfred Maasch über die Eurokrise und bezeichnete den Vertrauensverlust in den Euro in klarer Sprache: man müsse von “finanziellem Gammelfleisch” sprechen, wenn der Euro dermaßen oft “gerettet” und gestützt werden müsse.

Peter Felser ging auf die europäische Agrarpolitik ein und forderte Mut zur Wahrheit: längst sei den Fachleuten klar, daß der kommende Agrarhaushalt stark gekürzt werde. Zum einen müssten die Folgen des Brexit aufgefangen werden, zum anderen schlage selbstverständlich die Zuwandererkrise auch beim Brüsseler Haushalt zu Buche.

Abschließend stellte Stephan Protschka, Bezuirksvorsitzender in Niederbayern, das Wahlprogramm der AfD vor und ging vor allem auf die “One Man Show” des Christian Lindner in der FDP ein.