Wir wünschen Ihnen, den Soldaten des Heeres, der Marine und der Luftwaffe, die in zahlreichen Krisenregionen dieser Welt ihren verantwortungsvollen und gefährlichen Dienst versehen, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2018″ – mit diesen Worten richtet Peter Felser aus Berlin seine Weihnachtsgrüße an die im Ausland eingesetzten Soldaten. Felser hatte für die AfD-Fraktion die Plenardebatten um die Verlängerung der Bundeswehrmandate koordiniert und mit der gesamten Fraktion abgestimmt.

“Der Soldatenberuf ist kein gewöhnlicher Beruf. Sie riskieren fern der Heimat Ihr Leben und Ihre Gesundheit für andere. Sie tun dies auch in schwierigsten Verhältnissen und lassen sich auch von Mängeln bei Material, Logistik und Unterstützung nicht entmutigen. Dafür danken wir Ihnen.

Gerade während der Feiertage, da Sie von Ihren Familien getrennt Ihre Pflicht erfüllen, denken wir an Sie und senden Ihnen unsere Grüße. Wir wissen, dass wir damit für die übergroße Mehrheit der Deutschen sprechen, die ebenso wie wir dankbar sind für Ihren Dienst und solidarisch hinter Ihnen stehen.

Wir sind stolz auf Sie und Ihre über 3.700 Kameraden, die in diesen Tagen in Afghanistan und in Mali, im Kosovo, in Somalia, in Darfur und im Südsudan, im Nahen und Mittleren Osten, auf dem Mittelmeer und am Horn von Afrika Ihren Dienst tun, und wir stehen zu Ihnen.

Wenn wir im Bundestag gegen die Verlängerung einzelner Einsätze stimmen, für die kein UN-Mandat besteht oder deren Fortsetzung us nicht sinnvoll erscheint, so geschieht dies aus Verantwortung und Fürsorge für die Truppe und tut iunserer Hochachtung vor Ihren Leistungen keinen Abbruch.

Wir versprechen Ihnen, auch im kommenden Jahr 2018 wachsam darauf zu achten und darauf zu dringen, dass mit Ihrem Einsatzwillen und Ihrer Opferbereitschaft verantwortungsvoll umgegangen wird, dass Ihnen keine unnötigen oder unerfüllbaren Aufträge gegeben werden und dass Sie das Material und die Truppenstärke, aber auch die politische und moralische Rückendeckung erhalten, die Sie brauchen, um Ihrer Aufgabe gerecht zu werden.

Wir wünschen Ihnen frohe und friedliche Weihnachten und im neuen Jahr eine glückliche und gesunde Rückkehr in die Heimat und zu Ihren Familien.”

Peter Felser MdB
stv. Fraktionsvorsitzender