Das ist mein Fazit aus der Veranstaltung „Direkte Demokratie“ der AfD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg gestern in Ravensburg. MdL Emil Sänze erklärte dem interessierten Publikum die Hürden, die es im Land zu Bürgeranfrage, Bürgerbegehren oder Volksentscheid gibt. In einer eigenen Initiative hatte die AfD versucht, diese Hürden zu lockern und die Fristen für Unterschriftensammlungen zu verlängern.

Diese Bestrebungen stießen auf null Interesse bei den Altparteien! Also beginnt die Bürgerwende eben von unten, überall im Land veranstaltet nun die AfD-Fraktion Informationsveranstaltungen zu diesem Thema. Ich habe mich vor allem über die rege Diskussion im Anschluss gefreut: die Stimmung im Saal mit weit über 500 Besuchern war klasse, Alice Weidel und ich konnten viele Fragen zu unserer Arbeit in Berlin beantworten. Danke nach Ravensburg!

So geht Politik für die Bürger, für unser Land!