Es war seit Gründung der AfD unser Anspruch, mit gesundem Menschenverstand die Lage zu analysieren und auf Grundlage dieser Analyse zu politischen Entscheidungen zu kommen. In der Frage der Ursachen der Migrationen in den afrikanischen Ländern und bezüglich der deutschen Entwicklungshilfe ist das naturgemäß gar nicht so einfach – wie kommt man an seriöse Informationen ran?

Wir fahren mit einem Recherche-Team nach Westafrika!

Der langjährige Afrikakenner Erich Seiler aus Dillingen a. d. Donau bereitet wieder eine Reise nach Westafrika vor. Er will mich damit als Direktkandidat unterstützen. Schließlich können wir Informationen zur Situation der Bevölkerung vor Ort aus erster Hand sehr gut für die Lagebeurteilung begrauchen. Außerdem wollen wir die Tätigkeiten meines direkten “Mitbewerbers”, Dr. Gerd Müller von der CSU, genauer ansehen – als Merkelaktivist hat er die Verantwortung für die deutsche Entwicklungshilfe zu tragen, wir sind sehr gespannt!

Wir werden an dieser Stelle immer wieder direkt aus Westafrika Eindrücke, Hintergrundinformationen und Bildmaterial erhalten und hier darüber berichten. Im Frühjahr wird Erich Seiler in unserem Wahlkreis dazu einen Vortrag halten.

Hier die Reisevorbereitung von Erich Seiler:

Nach den rauen Berglandschaften im Atlasgebirge in Marokko geht es durch die Sahara in Mauretanien und weiter am Atlantik entlang in den Senegal, an die Westspitze des Kontinents, nach Dakar. Von dort aus fahren wir in der Sahelzone nach Bamako, in die Hauptstadt Malis und anschließend weiter über Ouagadougou durch Burkina Faso. In Lome, der Hauptstadt Togos treffen wir wieder auf den Atlantik. Dort und auch in Accra, dem südlichsten Punkt der Reise in Ghana entspannen wir an sonnigen Stränden.
Bei dieser einmaligen, erlebnisreichen Reise entdecken Sir nicht nur die Schönheiten der Natur, sondern haben auch Gelegenheit zu Kontakten mit der Bevölkerung. Wir unterhalten uns mit Einheimischen, diskutieren mit Migranten, die Richtung Europa ziehen, lassen uns von Polizisten und Zöllnern informieren, treffen uns mit Politikern, besuchen Ausbildungswerkstätten und Schulen.
So gewinnen wir wertvolle Informationen vor Ort, die wir bei politischen Diskussionen mit Bürgern und Wählern gut gebrauchen können. Das Thema der Migration nach Europa und vor allem Deutschland wird uns noch lange bleiben.
Weitere Information erhalten Sie unter: erich-seiler@web.de