Kempten/Lauben. Da mußten die Gäste schon genau hinhören: Guido Reil redete aufrüttelnd, begeisternd, nachdenklich machend – in seiner eigenen Sprache, seine Herkuft aus dem Ruhrpott nicht verbergend. Aber genau das kam bei den Zuhörern gut an: ohne Manuskript, nicht einmal ein kleiner Zettel auf dem Rednerpult, analysierte der ehemalige Sozialdemokrat die Zustände in seiner Heimat.

Wie in Duisburg die Infrastruktur verlottert, wie sich ein Satdtbezirk nach dem anderen verändert, wo seine Genossen wegschauen und wie weit die Politker von den Problemen des “kleinen Mannes” entfernt seien. Genau diese Zustände hätten ihn zur AfD getrieben und er kämpfe dafür, daß es endlich wieder eine echte Opposition im Bundestag geben wird – ab dem 25.September! Viele Fragen wurden von Guido Reil im Anschluss an seine Rede beantwortet und die Mitglider des Kreisverbandes Oberallgäu Kempten Lindau konnten den Abend gemütlich im Biergarten ausklingen lassen.

Guido Reil blieb spontan noch ein paar Tage im Allgäu und auf einer Bergalm wurden die Gespräche vom Vortag noch vertieft. Danke Guido! Danke, daß wir innerhalb der AfD einen Garanten für soziale Gerechtigkeit haben dürfen!