Fridays for Future – Keine Zukunft ohne Klimaschutz?

Das könnte man fast meinen. Schülerdemos mit Zustimmung der Erwachsenen während der Schulzeit. Es ist sehr leicht für die Regierenden sich zum Klimaschutz zu bekennen und sich genau dafür einzusetzen. Müssen sie hierfür doch keine messbaren Ergebnisse vorweisen.

Was, wenn die Schüler für messbare Größen auf die Straße gehen? Wie wäre es mit „Donnerstage für gute Arbeitsbedingungen“ auf die die Schüler nach der Ausbildung zählen können. Keine Ausbeutung durch Zeitarbeitsfirmen, keine immer wieder auf ein Jahr befristete Arbeitsverträge, damit man seine Zukunft auch ein wenig planen kann und nicht von Monat zu Monat oder von Jahr zu Jahr leben muss. “Dienstage für bezahlbaren Wohnraum”, oder… Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Zukunft eben! Wäre die Unterstützung für das “organisierte Schule schwänzen” dann noch dieselbe?

Für welche Ziele darf bestehendes Recht gebrochen werden und für welche nicht? Es ist immer wieder dasselbe Spiel!

Deshalb verantwortungsvoll handeln und Schulpflicht konsequent durchsetzen!