In der Antwort auf die Anfrage der AfD an die Bundesregierung wurde es bestätigt: „Am 3. September 2018 haben Mitglieder der Musikgruppe „K.I.Z.“ im Rahmen eines Konzerts ‘gegen rechts’ in Chemnitz (Sachsen) die Lieder ‘Urlaub fürs Gehirn’ und ‘Ein Affe und ein Pferd’ gespielt, deren Textpassagen dazu geeignet waren, öffentlich zu Straftaten aufzurufen.“

Diese Band ruft übrigens „nicht nur“ zu Gewalt auf, sondern verhöhnt auch unsere Polizei und beleidigt Menschen, die unseren besonderen Schutz verdienen, auf das übelste. Und diese Band trat letztes Jahr in Chemnitz auf, genau auf dem Konzert, zu dem unser Bundespräsident Frank Walter Steinmeier aufrief und damit diese Art von Texten gesellschaftsfähig machte:

„Ich ramm die Messerklinge in die Journalistenfresse
Bullen hör’n mein Handy ab (spricht er jetzt von Koks)
Ich habe fünfzig Wörter für Schnee, wie Eskimos
Trete deiner Frau in den Bauch, fresse die Fehlgeburt
Für meine Taten werd ich wiedergebor’n als Regenwurm
Sei mein Gast, nimm ein Glas von mei’m Urin und entspann dich
Zwei Huren in jedem Arm mit Trisomie einundzwanzig.“

Egal ob rechts- oder linksextrem: Hass-Bands darf man keine Bühne geben!