Kommunalwahlen fest im Blick für das Oberallgäu und für Lindau

Kempten, 29.05.2019. Mit deutlicher Mehrheit (74%) wurde der Bundestagsabgeordnete Peter Felser aus Altusried zum Kreisvorsitzenden des AfD Kreisverbandes Oberallgäu-Kempten-Lindau wiedergewählt. In der turnusmäßigen Wahl wurden auch Roland Aicher aus Wildpoldsried und Walter Freudling aus Kempten zu den Stellvertretern gewählt. Felser verwies in seinem Rechenschaftsbericht auf die Verdopplung der Mitgliederzahlen auf jetzt über 130 und auf die deutlich gestiegene Reichweite in den sozialen Medien während seiner Tätigkeit im Vorstand.

„Jetzt haben wir die Kommunalwahlen fest im Blick. Wir wollen in den Gemeinden, vor allem aber in Lindau und in Kempten mit ausgezeichneten Kandidaten antreten. Das wird unsere alternative Politik nachhaltig hier im Allgäu verankern“, so Felser. Die AfD im Oberallgäu ist der zweitstärkste Verband in Schwaben. Roland Aicher wird im neugewählten Vorstand für den Ausbau von Veranstaltungsreihen, Vorträgen und Versammlungen verantwortlich sein. Walter Freudling wird über Online-Angebote eine noch größere Reichweite bei den neuen Medien ausbauen.

In den Vorstand wurden zudem gewählt Axel Keib (Oberstaufen), Timo Scheffler (Kempten), Ernst Jakob (Haldenwang), Rainer Rothfuß (Lindau),  Paul Alger (Kempten) und Erwin Reinert (Lauben).