Berlin, 25.09.2019. Der Allgäuer Peter Felser von der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag wurde gestern erneut zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Felser erhielt 61 Stimmen und erzielte damit das beste Ergebnis aller Stellvertreter. Es gab nur drei personelle Änderungen, der neue Vorstand blieb damit nahezu unverändert. Die Abgeordneten signalisieren mit dieser Entscheidung, dass sie auf Kontinuität setzen. Felser bedankte sich für das starke Vertrauenszeichen bei der Fraktionsversammlung.

“Wir begannen 2017 wie ein frisches Start-Up-Unternehmen “auf der grünen Wiese” und mussten die junge, neue Kraft im Bundestag aufbauen.”, so Felser. Nach dem Einzug der AfD in den Bundestag begann Felser mit Jürgen Braun die Medienabteilung zu konzipieren und aufzubauen. Die Durchführung von Klausurtagungen und die strategische Entwicklung der Fraktion gehörten neben dem Schwerpunkt IT-Aufbau zu den Aufgaben Felsers im Vorstand.

In Bayern ist der Allgäuer vor allem als Fachpolitiker für Landwirtschaft, Verteidigung und als forstpolitischer Sprecher der Fraktion bekannt. “Wir sind sehr weit gekommen – aber es liegt auch noch viel Arbeit vor uns. Wenn sich Vorstand und Fraktion weiterhin so geschlossen als Team zeigen, bin ich sehr optimistisch.”, sagte Felser am Abend.

Als Mitglied in der Enquete-Kommission “Künstliche Intelligenz”, in den Arbeitskreisen “Landwirtschaft” sowie “Verteidigung” und als jagd- und forstpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion trat Peter Felser vor allem für eine nachhaltige Landnutzung, Naturschutz, Digitalisierung mit Augenmaß und Schutz der Bevölkerung im Verteidigungsfall in Erscheinung.