Fraktionsvize Felser: „Diese enormen Reichweiten halten durchaus Schritt mit so mancher Einschaltquote der Öffentlich Rechtlichen.“

BERLIN/KEMPTEN. Die Medienoffensive der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag geht in die zweite Runde. Mit den Dokumentationen im Filmformat informiert die Fraktion in gut verständlicher Weise über ihre parlamentarische Arbeit und die Positionen ihrer Fachpolitiker. Die Umsetzung der Dokumentarfilme lag in den Händen des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Peter Felser.

Felser, der einzige bayerische AfD-Abgeordnete, der im Fraktions-Vorstand im Bundestag vertreten ist, sieht in den professionellen Dokumentarfilmen eine attraktive Informations-Alternative zum einseitigen Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender. „Die Bürger können sich in unserem ‚Fraktions-TV‘ aus erster Hand ein eigenes Bild von der Arbeit und den Positionen der AfD im Deutschen Bundestag machen. Dieses Angebot wird sehr gut angenommen“, so Felser weiter. Der Erfolg hätte sie selbst überrascht und zeige, dass mit diesem Format offenbar ein Nerv im Informationsbedarf der Öffentlichkeit getroffen werde.

Erfahren Sie mehr zur Medienoffensive der AfD, u.a. auf dem YouTube-Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag.

Land im Klimawahn Teil 2: Greta, Kobolde & viel Ideologie!