Berlin, 28. Dezember 2020. Nach Angaben des Deutschen Bundeswehrverbandes liegt die Einsatzbereitschaft des Materials der Bundeswehr bei maximal 50 Prozent.

Dazu teilt der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Peter Felser, mit:

„Die jüngste Analyse des Bundeswehrverbandes ist mehr als erschütternd. 50 Prozent Materialausfall sind inakzeptabel und ein unkalkulierbares Sicherheitsrisiko für Deutschland und seine Bündnispartner. Wenn statistisch jedes zweite Gerät unbenutzbar herumsteht, dann ist das lächerlich.

Es ist schlicht unverantwortlich, wie die Verteidigungsministerin die Truppe im Regen stehen lässt. Statt Soldaten, die bereit sind, für Deutschland zu sterben, als extremistisch zu diffamieren, weil einen deren Kritik nicht passt, braucht es endlich wieder mehr Wertschätzung unserer Streitkräfte.

Die AfD-Fraktion fordert daher die Rückkehr zu einer realistisch abgestimmten Strategie und die Wiedereinführung der Wehrpflicht. Flickschusterei und Führungsversagen auf der ganzen Linie müssen beendet werden!“

Verteidigungsministerin lässt Truppe im Regen stehen