Zu später Stunde forderte ich die Regierung dazu auf, nicht den gleichen Fehler wie er in der Landwirtschaft begangen wurde, in der Wald und Forstpolitik zu wiederholen. Unsere Waldbesitzer dürfen nicht von den Subventionen einer Ursula von der Leyen abhängig gemacht werden. Genau das wird aber mit der geplanten Bindung der Subventionierung an CO2-Zertifikate passieren.

Sicher ist, dass unsere Wald- und Forstbesitzer für deren ökologische Leistung unsere Unterstützung verdienen, aber gerade deshalb müssen wir eine Überregulierung von deren Besitz verhindern. Der Grund und Boden muss in den Händen der Waldbesitzer bleiben. Statt freiheitsberaubenden Subventionen schlagen wir vor:
1. Eine stärkere Förderung der Saatgutforschung
2. Mehr Personal in die Wälder und Förstereien und
3. Die Verdopplung der Flächen zur Züchtung von stabilen Baumarten.

Zum Antrag der AfD-Fraktion im Bundestag

Der Wald hat tief in unsere Volksseele Wurzeln geschlagen. Umso wichtiger ist es, ihn vor der Bevormundung der EU zu schützen.

Peter Felser, stellv. Vorsitzender AfD-Fraktion im Bundestag

„Forst, Kultur, Heimat“: Forst- und jagdpolitisches Leitbild der AfD-Bundestagsfraktion

Meine Rede im Bundestag zum Thema “Klimastabile Wälder” am 22.04.2021