Verantwortungsgemeinschaft

Der Familie gebührt besonderer Schutz

FDP-Bundesjustizminister Buschmann möchte, dass zukünftig nicht nur Lebenspartner, sondern auch Freunde oder Mitbewohner gemeinsam eine sogenannte „Verantwortungsgemeinschaft“ bilden können, wie er gegenüber der WELT erklärte. Die Betroffenen sollen dann auf dem Standesamt eine neue Form der Lebensgemeinschaft anmelden. Voraussetzung dafür ist dann lediglich ein „tatsächliches persönliches Näheverhältnis“. Doch der wirklichen Familie gebührt ein besonderer Schutz. Nicht ohne Grund.

Wahlverwandtschaft statt Familie?

Freunde könnten auch heute schon Verantwortung füreinander übernehmen und auch beim Notar entsprechende Vertretungsrechte hinterlegen. Warum dann noch eine Form der „Ehe“, die nichts mit Familiengründung zu tun hat? Es sind die finanziellen Vorteile, derer sich diese „Freunde“ dann seitens des Staates erfreuen dürfen. Vorteile, die diesen nicht zustehen.

Ehe und Familie stehen aus gutem Grund unter dem besonderen Schutz des Staates

Kinder sind unsere Zukunft und Familien sind das starke Fundament unserer Gesellschaft. Das traditionelle Familienmodell ist der Garant für einen funktionierenden Staat. Deshalb erfährt dieses auch besonderen Schutz und finanzielle Unterstützung. Unsere Gesellschaft weist inzwischen auch weiter Familienmodelle vor, die unserer Unterstützung bedürfen. Alleinerziehende gehören da ebenso dazu wie Patchworkfamilien usw. Wenn sich aber beliebig „Freunde“ als Lebensgemeinschaft eintragen lassen, um Steuergelder zu kassieren, dann ist das sicher nicht im Sinne des Erfinders.

Liberallala bei der FDP

Die FDP muss sich in ihrem Bündnis mit SPD und Grünen sehr wohl fühlen. In Sachen Dekadenz und Verachtung gegenüber Tradition haben sich die angeblich Bürgerlichen jedenfalls so einiges von ihren Koalitionspartnern abgeschaut. Inzwischen verfallen sie denselben Ideologien, und öffnen mit diesen steuerlich geförderten Lebensmodellen auch Vielehen Tür und Tor.

Dass linksideologische Menschen die Familie und Alles wofür sie steht verachten, ist ja nichts Neues. Aber dieser Vorschlag einer “Verantwortungsgemeinschaft“ setzt den Kampf gegen die Familie nochmals die Krone auf. Jahrhunderte alte Institutionen werden da mal eben ad acta gelegt. Sie passen nämlich nicht mehr in das Bild einer “vielfältigen“ Gesellschaft. Links-liberale Politik ist vor allem durch eines geprägt: menschliche Hybris. Ich denke dabei an ein Zitat von Donald Kingsbury: „Traditionen sind Lösungen für vergessene Probleme. Wirf die Lösungen weg und du bekommst die Probleme zurück.“

Die AfD stellt sich klar gegen diesen, die Gesellschaft zersetzenden, Kurs der FDP. Der Wert und die Einzigartigkeit der Ehe und Familie sind nicht verhandelbar. Auch laut Grundgesetz steht die traditionelle Familie unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung. Wir wollen, dass das so bleibt. Keine Beliebigkeit wenn es um die Familie geht. Der Familie gebührt besonderer Schutz!

So sollen Freunde und Mitbewohner neue Rechte bekommen

Teilen:

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Melden Sie sich zum Newsletter an.

Wir versenden kein Spam