Mehr Umsicht statt Panik

AfD-Fraktionsvize Peter Felser warnt die Bundesregierung vor einer Fortsetzung ihrer panischen Corona-Politik: „Wer jetzt Angst vor einer vierten Welle schürt und den nächsten Lockdown fordert, verschleiert die Wahrheit und handelt klar gegen die Interessen des deutschen Volkes. Mehr Umsicht statt Panik ist das Gebot der Stunde.“

Eine möglicherweise ansteigende Inzidenz bedeutet nichts, wenn gleichzeitig die Zahl der schweren Corona-Erkrankungen auf geringem Niveau stabil bleibt. Wer soll hier wovor geschützt werden?

Ein weiterer Lockdown zerstört weitere hunderttausende Existenzen unwiederbringlich und schadet unserem Land massiv. Sinkende Corona-Werte in Großbritannien, trotz Aufhebung fast aller Verbote und Restriktionen, belegen es eindrucksvoll. Die Maßnahmen sind unverhältnismäßig und unsinnig. Die AfD bekräftigt darum ihre Forderung, den Corona-Irrsinn endlich zu beenden und zu einer vernünftigen Bevölkerungsschutzpolitik zurückzukehren. Investitionen in Sicherheit und Gesundheit sind ohne Frage richtig. Geschürte Angst und maßlose Verbote zerstören dagegen unsere freiheitliche Gesellschaft.

Ich fordere von unserer Bundesregierung mehr Umsicht statt Panik bei der Corona-Politik.

Link: Ist die vierte Welle noch zu stoppen?

Freiheit statt Spaltung

Der Einstieg in die Zweiklassen-Impfgesellschaft ist vorprogrammiert. Einschränkungen nur für Ungeimpfte sind angedacht. RKI-Chef Wieler will an der Inzidenz als Leitindikator festhalten. Dabei ist hinlänglich bekannt: Die Maßnahmen müssen sich an der Hospitalisierungsrate orientieren. Die Zahl der Menschen, die tatsächlich im Krankenhaus behandelt werden müssen, diktiert die notwendigen Maßnahmen. Herbeigetestete Inzidenzwerte haben kaum Aussagekraft.

Teilen:

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melden Sie sich zum Newsletter an.

Wir versenden kein Spam