Agrarsubventionen

Etikettenschwindel Agrarsubventio

Etikettenschwindel Agrarsubvention

Berlin, 27.05.2022. Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hat die Empfänger der Agrarzahlungen im Haushaltsjahr 2021 veröffentlicht. Die größten Nutznießer sind erneut keine Landwirte, sondern Landesbetriebe, Ministerien und nur einzelne Erzeugerorganisationen. Das ist Etikettenschwindel bei der sogenannten Agrarsubvention. Dazu äußert sich der stellv. Leiter des Arbeitskreises Landwirtschaft & Ernährung der AfD, Peter Felser, wie …

Etikettenschwindel Agrarsubvention Weiterlesen »

Lebensmittel subventionieren statt utopischer Klimaziele

Lebensmittel subventionieren statt utopischer Klimaziele

„Keine Ramschpreise“, was auch immer das heißen mag, Herr Özdemir. Jetzt, da viele Verbraucher ohnehin unter den Teuerungsraten zu leiden haben, eine künstliche Verteuerung von Lebensmitteln zu fordern ist nicht hinnehmbar. Stark steigende Kosten für Energie und Dünger werden die Preise ohnehin verteuern. Lebensmittel müssen bezahlbar bleiben. Gerade auch für Geringverdiener. Die AfD sagt ganz …

Lebensmittel subventionieren statt utopischer Klimaziele Weiterlesen »

EU-Klimapaket „Fit for 55“

Merkel lässt deutsche Landwirte im Stich

Der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Peter Felser, wirft der Bundesregierung mit Blick auf das heute vorgestellte EU-Klimapaket vor: Angela Merkel lässt die deutschen Landwirte im Stich. Peter Felser: „Angela Merkel hat Kommissionspräsidentin von der Leyen freie Bahn für ihre unverantwortlichen Klimaziele gelassen. In Berlin versteckt sie sich zugleich hinter rein symbolischen Mammut-Agrar-Arbeitskreisen, von denen die …

Merkel lässt deutsche Landwirte im Stich Weiterlesen »

Deutschland muss für seine Landwirte kämpfen

Deutschland muss für seine Landwirte kämpfen

Mit Sorge blickt Deutschland morgen nach Brüssel. Die Europäische Kommission hat ein Paket mit Energie- und Klimagesetzen angekündigt. Erklärtes Ziel: Die Reduktion des CO2-Ausstoßes bis 2030 um mindestens 55% im Vergleich zu 1990. Ins Visier werden die Brüsseler Bürokraten besonders die Landwirte nehmen. Weitere Regeln sollen sie dazu bringen, mehr für den Klimaschutz zu tun. …

Deutschland muss für seine Landwirte kämpfen Weiterlesen »

Agrarproteste im Berliner Regierungsviertel

Die Traktoren rollen wieder: Heute fand in Berlin eine Kundgebung der Landwirte vor dem Landwirtschaftsministerium in Berlin statt. Die finanzielle Situation auf den Höfen ist weiter angespannt. Der Verband der Landwirtschaftskammern erwartet im laufenden Wirtschaftsjahr 2020/21 massive Gewinneinbußen der Agrarbetriebe. Unter anderem wurde von den Landwirten heute in Berlin zu Recht gefordert: der Lebensmittelhandel soll …

Agrarproteste im Berliner Regierungsviertel Weiterlesen »

Lebensmittel subventionieren statt utopischer Klimaziele

Kaum Agrarsubventionen für bayerische Landwirte

Ich habe mehrfach die Schaffung attraktiver Bedingungen für Junglandwirte und Familienbetriebe angemahnt. Die Verschlankung der Verwaltungsbürokratie und die Vereinfachung des Fördersystems würden den kleinen und mittleren Betrieben sofort helfen. Nichts davon möchten die Altparteien umsetzen. Unverblümte Klientelpolitik und die Stützung von Spekulanten sind die Ziele der Regierungskoalition. Als Anwalt der Landwirte tritt im Parlament nur noch die AfD auf.

Melden Sie sich zum Newsletter an.

Wir versenden kein Spam